A

 
 

ABX Lokalisierung

 
  Lokalisiert die app.box und Office Line Datenbank auf einen lokalen SQL Server zum mobilen Einsatz
Die Projekt- und Kommissionsverwaltung ist bereits bei zahlreichen unserer Kunden im Einsatz und wurde auf Basis von Kundenvorschlägen um immer neue Funktionen erweitert. Sollten auch Sie in unserer Projekt- und Kommissionverwaltung das geeignete Tool für die Verwaltung Ihrer Projekte sehen, dann würden wir uns darüber freuen und sind auch offen für Ihre Ergänzungsvorschläge.

Dokumentation

 
 
 
 

Adresserweiterung

 
  Mit Hilfe des Moduls können bis zu drei Adressen für einen Kunden verwaltet werden. Neben den bereits im der Office Line ermöglichten Post- und Liefer-Adressen kann mit dem AddIn noch eine zusätzliche Auftrags-Adresse vorgehalten werden

Dokumentation

 
 
 
 

Anpassung zur Auswahl eines Ansprechpartners

 
  Die Anpassung zur Auswahl eines Ansprechpartners bezieht sich auf alle Belege. Mit Hilfe dieser Anpassung ist es möglich, beim Erfassen eines Beleges einen Ansprechpartner mit einem dazugehörigen Profil zu hinterlegen. Dieser Ansprechpartner und das dazugehörige Profil kann anschließend nach einer Anpassung des PrintAddins auf dem Beleg gedruckt werden.
Dabei müssen nicht alle Daten gedruckt werden, die einem Benutzer hinterlegt worden sind. Die Auswahl, welche beschreibt ob und welche Daten gedruckt werden, wird in dem PrintAddin getroffen und kann individuell angepasst werden.

Dokumentation

 
 
 
 

Anzahlungsrechnung

 
  Der pro Jahr (2008-2010) kumulierte Umsatz eines Artikels soll in einem benutzerdefinierten Feld der Office Line im Artikelstamm sichtbar sein.

Dokumentation

 
 
 
 

Anzahlungsrechnung Print AddIn

 
  Mit dem installieren des Print AddIn´s können Sie die Belege zu Anzahlungsrechnungen drucken.

Dokumentation

 
 
 
 

app.box Projektplanung

 
  Als Zusatzmodul zur Office Line ist die Projekt- und Kommissionsverwaltung erhältlich, mit deren Hilfe Informationen zu einem Projekt erfasst, verwaltet und ausgewertet werden. Mit der App.box Konsole kann eine detaillierte Projektplanung erfolgen.

Dokumentation

 
 
 
 

app.box Zeiterfassung

 
  Das Zusatzmodul gibt Ihnen die Möglichkeit Zeiten für diverse Projekte und Aufgaben zu erfassen. Im Tool können Sie Ihr Projekt und die zu bearbeitende Tätigkeit auswählen. Danach wird über einen Start-Button die Zeit im Hintergrund dokumentiert. Die Zeiterfassung kann aber jederzeit aufgerufen werden, sodass Sie die Dauer Ihrer Aufgaben immer im Blick haben.
Selbstverständlich können die erfassten Zeiten anzeigt werden. Über diverse Filter erhalten Sie beispielsweise Informationen zu benötigten Zeiten, Tätigkeiten und Daten der Erfassung.

Dokumentation

 
 
 
 

Artikelgruppenrabatte

 
  Im Standard haben Sie nur die Wahl einen Kunden einen Rabatt auf einen Artikel oder auf alle zu gewähren. Durch das Modul haben Sie die Möglichkeit Artikelgruppen einen Kunden zuzuordnen. So können unterschiedliche Kundengruppen Rabatte auf diverse Artikelgruppen
erhalten.

Dokumentation

 
 
 
 

Artikelkartei zur Belegposition

 
  Das Modul stellt kundenbezogene Preisinformationen zu einer Belegposition zur Verfügung. Es ist jeweils ein Modul für den Verkauf und ein Modul für den Einkauf erhältlich. Im Folgenden werden Masken für den Verkauf gezeigt. Die Masken für den Einkauf sind im Wesentlichen identisch.

Dokumentation

 
 
 
 

Artikelpreis Vergleich

 
  Der Artikelpreisvergleich findet sich in der app.box unter Tools\Artikelpreisvergleich. Sinn und Zweck des Plug-In ist es, verschieden Preise eines Artikels miteinander vergleichen zu können. Dafür werden Folgende Preise herangezogen:
MittlererEK, KalkulatorischerEK, LetzterEK, VorLetzterEK, VorvorLetzterEK. Wurden noch keine EK-Belege für einen gefundenen Artikel geschrieben, können die Preise der letzten EKs 0 sein, oder bei einem oder 2 Belegen gleich sein.
Weiterhin werden herangezogen:
Alle Preislisten der Office Line und TyreLine (sofern installiert)
Welche Preislisten und Preisklassen angezeigt werden dürfen ist frei einstellbar.

Dokumentation

 
 
 
 

Artikelumsätze

 
  Der pro Jahr (2008-2010) kumulierte Umsatz eines Artikels soll in einem benutzerdefinierten Feld der Office Line im Artikelstamm sichtbar sein.

Dokumentation

 
 
 
 

Ausbuchung Zahlungen

 
  Zahlungen werden maschinell in die OfficeLine eingelesen. Diese Zahlungen werden nicht gegen einen OP gebucht. Dieses AddIn soll die Verrechnung der Zahlungen und der Offenen Posten eines Kunden vereinfachen.

Dokumentation

 
 
 
 

Auswertung Kapazitätsbelegung

 
  Mit diesen Zusatzmodul können Sie mit diversen Filtern die Kapazitätsbelegung auswerten.

Dokumentation

 
 
 
 

Auswertungstool

 
  Das Zusatzmodul „Auswertung“ ermöglicht dem Anwender eine Auswertung der Office Line-Tabelle KHKVKBelege aus der Office Line heraus anzufertigen.

Dokumentation

 
 
 

B

 
 

Belegerfassung

 
  Die Belegerfassung bietet Ihnen eine von der Office Line unabhängige, bedienerfreundliche Umgebung zum Erfassen von Belegen mit einem Optimum an Funktionen.

Dokumentation

Factsheet

Video

 
 
 

BlackBox

 
  Dieses AddIn wurde entwickelt um Änderungen an den Tabellen der OfficeLine Datenbank zu dokumentieren. Für jede OfficeLine Datenbank können Tabellen selektiert werden, deren Änderungen protokolliert werden. Die Protokollierung erfolgt im Hintergrund. Auswertungen der Änderungen können mit dem QueryTool der app.box erfolgen. Hierfür steht eine geeignete Abfrage im QueryTool zur Verfügung. Die gewünschten Ergebnisse können nach Excel übergeben werden um diese ggf. zu
drucken oder aufzubereiten.

Dokumentation

 
 
 
 

Bonussystem

 
  Im Bonussystem ist es möglich alle möglichen Kunden oder Lieferanten, die in der OL sind und Bedingungen zu hinterlegen nach denen Sie Geld erhalten.
Beispiel:
Für Kunde xy wird im Bonussystem ein Vertrag angelegt. Dieser besagt, dass überall wo er selbst Rechnungsempfänger ist und ein bestimmter Artikel an Ihn verkauft wurde er einen bestimmten Betrag erhält. Als zweite Bedingung wird für Ihn hinterlegt, dass alle Kunden, die in der Kundengruppe "xx" sind, ihm eine gewisse Summe über einen Webshop gekauften Gegenstand gutschreiben. Als 3te Bedingung wird für den Kunden hinterlegt, dass immer wenn ein Artikel verkauft wird, der zu einer bestimmten Artikelgruppe gehört, er nochmals beispielweise 5 % auf den gesamten, mit diesem Artikel gemachten Nettoumsatz bekommt. Die dort resultierende Summe wird dem Kunden auf ein Erlöskonto in der Office Line verbucht.

Dokumentation

 
 
 
 

Bürgschaftsverwaltung

 
  Mit der DESK Bürgschaftsverwaltung können beliebig viele Bürgschaften beliebiger Hausbanken erfasst werden. Zu jeder Hausbank können dazu Bürgschaftsrahmen
gepflegt werden. Die erfassten Daten können in verschiedenen Bildschirmauskünften oder einer Druckliste betrachtet werden.

Dokumentation

 
 
 

C

 
 

CommunicationServer

 
  Mit dem CommunicationServer werden sämtliche neue Funktionen nur noch über XML erreichbar sein. Die Funktionsaufrufe werden so vereinheitlicht und sind leichter zu bedienen.

Dokumentation

 
 
 

D

 
 

Datanorm Import

 
  Die Anpassung dient dem Drucken von Lieferbelegen im Auftrag eigener Kunden
(abweichende Versender). Dabei können die Lieferbelege für jeden Versender mit
eigenem Logo und Absender-/Firmendaten versehen werden.

Dokumentation

 
 
 

E

 
 

EAN Codeermittlung

 
  Dieses AddIn erzeugt eine 13 stellige EAN-Nummer.

Dokumentation

 
 
 
 

Easy Configurator

 
  In nur wenigen Minuten können Sie Ihre Stücklisten aus der Belegerfassung konfigurieren.

Dokumentation

Video

 
 
 
 

EK Mahnungsautomatisierung

 
  Das Modul zeigt automatisch – den Einstellungen entsprechend – alle Lieferanten an, welche mit mindestens einer Position im Lieferverzug sind und deren Mahnrhythmus in den aktuellen Zeitraum fällt. Soll ein Lieferant gemahnt werden, so werden beim
Mahnlauf belegübergreifend alle zu mahnenden Positionen des Lieferanten einer einzelnen Bestellmahnung hinzugefügt.

Dokumentation

 
 
 
 

EK Preisänderungsassistent

 
  Der EK_Preisänderungsassistent ermöglicht die automatische prozentuale Änderung von Einkaufspreisen für Artikel bzw. Artikelgruppen zu einem Lieferanten.

Dokumentation

 
 
 
 

Elektronischer Servicebericht

 
  Der elektronische Servicebericht wird aus der app.box heraus auf einem Server bereitgestellt, den ein Techniker abrufen, bearbeiten und zurück senden kann.
Sie brauchen keinen Servicebericht mehr auszudrucken. Tätigkeiten, Arbeitsstunden etc. werden einfach vermerkt und direkt weitergeleitet

Dokumentation

 
 
 
 
 

E-Plan Import

 
  Das Zusatzmodul „E-Plan-Import“ ermöglicht dem Anwender den Import einer Stückliste im Excel-Format in die Office Line, um dort eine Zuordnung zu bereits definierten Projekten zu treffen. Das heißt, über den E-Plan-Import lassen sich Stücklisten bereits erstellten Projekten zuordnen und später in der Projekt- und Kommissionsverwaltung, der Office Line einsehen.

Dokumentation

 
 
 
 

Erweiterung Opportunities

 
  Um Projekte planen zu können, wurden der OL- Viewer erweitert. Jetzt kann man Ansprechpartnern eine Rolle zuweisen und auch Wettbewerber zu einem Projekt hinzufügen. Die Kommunikation innerhalb eines Projektes wurde auch verbessert. So kann man, adressübergehend Kontaktnachrichten schreiben. Außerdem wurden noch eine VK Belege Erfassung eingebaut.

Dokumentation

 
 
 
 

Etikettendruck

 
  Das Zusatzmodul „Etikettendruck“ ermöglicht dem Anwender aus der Office Line heraus, Etiketten anzufertigen und anschließend zu drucken.

Dokumentation

 
 
 
 

Excelimport

 
  Im Folgenden wird die Funktionalität für ein Office Line Addin zum Import von Belegen auf Basis einer Excel-Datei beschrieben. Als Grundlage für die Importschnittstelle dient die Excelvorlage (automatisch_Strecke.xls), die uns zur Verfügung gestellt wurde.

Dokumentation

 
 
 

F

 
 

Fertigungskalkulation

 
  Der Aufbau des Kalkulationsschemata kann frei definiert werden. Verfügbare Positionstypen sind zum Beispiel: Artikel, Arbeitsplatz/ Arbeitsgang, Zuschlag/ Rabatt, und Textpositionen. Außerdem sind beliebig viele Formeln zur Mengen- und Preisermittlung pro Position möglich. Sie haben die Möglichkeit separate Betrachtung von Rüst- und Betriebskosten, manuelle Erfassung oder Ermittlung auf Basis der Stammdaten sich anzeigen zu lassen. Hinzu kommt, dass Belegpositionen automatisch erzeugt werden. In der kommenden Version wird eine automatische Übergabe an die Projekt- und Kommissionsverwaltung- Planung realisiert.

Dokumentation

 
 
 

I

 
 

Internationale Rechnungsbelegung

 
  Die Einführung der internationalen Rechnungslegung in einem Unternehmen zieht eine wesentliche Veränderung des Reportings nach sich. Vorher müssen die Daten für das benötigte Reporting ermittelt und die organisatorischen Strukturen des Unternehmens hinsichtlich der neuen Anforderungen geprüft werden. Das Modul „Internationale Rechnungslegung IFRS/Gaap“ kann diese Aufgabe nicht abnehmen. Es stellt eine Erweiterung des Sage Office Line Rechnungswesens dar, die als Instrument zur Erstellung von internationalen Abschlüssen dienen soll. Das Modul kann auch zur Konsolidierung von Unternehmensdaten herangezogen werden oder auch zur Erstellung einer abweichenden Steuerbilanz.

Dokumentation

 
 
 
 

Inventurerfassung

 
  Das app.box Plug-In Inventur ermöglicht es Inventur Zähllisten für die Office Line zu erstellen, zu drucken, zu bearbeiten und abzuschließen. Als Erweiterung gibt es einen Import / Export, welcher dazu in der Lage ist, Zähllisten zu importieren und zu exportieren. Die Inventur besteht aus der Inventureröffnung, dem Zähllistendruck der Erfassung und dem Abschluss als Hauptpunkt. Weitere Zusatzpunkte sind die Aktualisierung der Buchungsbestände und die Möglichkeit die Bewertungssätze und den Inventurabbruch zu ändern.

Dokumentation

 
 
 

K

 
 

Kundenrabatte

 
  Das Modul Kundenrabatte verändert eine Möglichkeit der Preisfindung in der Sage KHK Office Line. Das Modul verwendet die Rabattmatrix der Office Line. Die Rabattmatrix verliert damit für die über das Modul angesprochenen Kunden ihre eigentliche Funktion. Das AddIn „Kundenrabatte“ ermöglicht die Hinterlegung von kundenbezogenen Artikelgruppenrabatten. Grundsätzlich wäre dies mit der Standardrabattmatrix der Office Line lösbar. Allerdings können hier nur Rabatte für Artikelrabattgruppen- und Kundenrabattgruppen-Kombinationen hinterlegt werden. Wenn aber einzelnen Kunden für bestimmte Artikelgruppen Rabatte gewährt werden, muss auch ein einzelner Kunde als Kundenrabattgruppe angelegt werden können.

Dokumentation

 
 
 
 

Kundenspezifischer Barcode

 
  In diesem Dokument wird die Vorgehensweise beschrieben, wie kundenspezifische Barcodes auf Lieferscheinen gedruckt werden können. Außerdem wird die Anlage und Einrichtung der benutzerdefinierten Felder, sowie die Installation des Barcodes erklärt.

Dokumentation

 
 
 

L

 
 

Lagerschnelländerung im VK- Beleg

 
  In der Belegerfassung der Standard Office Line Warenwirtschaft kann pro Artikelposition das Lager verändert werden, damit die Lagerbuchung über ein anderes Lager erfolgt. Es besteht nicht die Möglichkeit, für alle Artikel des Beleges gleichzeitig eine Lageränderung durchzuführen. Beispielsweise wäre es möglich, dass PKWs mit Lagerware im Einsatz sind und für einen Verkauf alle Artikel aus dem PKW entnommen werden. In diesem Fall müsste für alle Artikel das Lager aus dem Artikelstamm, welches automatisch beim Einfügen des Beleges hinterlegt ist, durch das PKW-Lager ersetzt werden. Somit werden alle Artikel vom PKW-Lager abgebucht.

Dokumentation

 
 
 
 

Lieferplanung

 
   

Dokumentation

 
 
 
 

Lizenznehmer

 
  Das Zusatzmodul „Lizenznehmer“ ermöglicht es, in den Verkaufsbelegen einem Kunden einen Lizenznehmer zuzuordnen. Bei Anlage eines Verkaufsbelegs kann das Zusatzmodul dazu verwandt werden, um die Informationen zu dem Lizenznehmer des zugeordneten Kunden in den Stammdaten abzuspeichern und sich in einem differenzierten Register innerhalb der Office Line 3.4 anzeigen zu lassen.

Dokumentation

 
 
 

M

 
 

Mandanten Lagerumbuchungs- AddIn

 
 

Das AddIn wurde erstellt, um eine mandantenübergreifende Lagerverwaltung zu realisieren. Der Firma Mustermann erhält in der Belegerfassung Auskunft über den physikalischen Lager-bestand des eingerichteten Partnermandanten. Eine interne Fakturierung ist ebenfalls enthalten.
Beispiel:
Firma Mustermann : Firma Mustermann
Firma Musterfrau : Firma Musterfrau
Die Firma Mustermann vertreibt die gleichen Artikel wie die Firma Musterfrau. Für einen Großteil der Artikel führt die Firma Mustermann keine Bestände, sie bedient sich an den Beständen der Firma Musterfrau. Einmal im Monat berechnet die Firma Musterfrau die intern umgebuchten Artikel an die Firma Mustermann.

Dokumentation

 
 
 
 

Maschinen- & Anlagebau

 
  Mit dem Modul "Maschinen- und Anlagebau" haben Sie mehr Zeit für die wesentlichen Arbeitsschritte. Es können Dokumente zu einer Maschine und Bauteilen hinterlegt werden, sodass Sie alles auf einen Blick haben. Für eine bessere Übersicht erhalten Sie zu jeder Maschine eine Baumstruktur mit den jeweiligen Bauteilen. Sie haben einen direkten Zugriff auf alle benötigten Daten. Außerdem erhalten Sie ein automatisiertes Eskalationsmanagement und eine Sofortauskunft über Service- und Reparaturstatus. In der grafischen Planungsübersicht können Sie Ihre Serviceauskünfte und Technikereinsätze aufrufen.

Dokumentation

Factsheet

 
 
 

Mengeneingaben

 
 

Im Artikelstamm können über 2 zusätzliche benutzerdefinierte Felder folgende Informationen gepflegt werden:
1. Eine alternative Bestellmengeneinheit, die frei eingegeben werden kann.
2. Ein Umrechnungsfaktor zur Mengenberechnung. Dieser bezieht sich immer auf die Basismengeneinheit des jeweiligen Artikels

Dokumentation

 
 
 
 

Metall- Legierungszuschlag

 
 

Im Standard der Office Line können über die Grundlagen Zuschläge angelegt und im Beleg unter der Zwischensumme eingefügt werden. Sollen jedoch pro Artikel prozentuale Zuschläge ermittelt werden, so können diese im Standard nur manuell berechnet und erfasst werden. Das Zusatzmodul ermöglicht es, pro Artikel für einzelne Lieferanten prozentuale Zuschläge zu hinterlegen und in der Belegerfassung automatisch einzufügen.

Dokumentation

 
 
 

O

 
 

Objektplanung

 
 

 

Dokumentation

 
 
 
 

Offene Bestellungen

 
 

Das Addin „Offene Bestellungen“ bietet Funktionen zur Anzeige, Filterung, Bearbeitung und Druckausgabe von offenen Einkaufsvorgängen.

Dokumentation

 
 
 
 

Office Line Viewer

 
 

Der OL-Viewer ist speziell für Anwender der Office Line programmiert worden.In Zusammenarbeit mit unseren Kunden entwickelten wir ein Modul, welches alle wichtigen Informationen zu den Adressen aus der Office Line in einem Modul vereint.
Ein Vorteil des Modules ist, dass die Office Line nicht am Arbeitsplatz installiert werden braucht.
Zu den Adressdaten können alle Umsatzzahlen, offenen Posten, Warenwirtschaftsbelege und andere historischen Einträge der verschiedenen Jahre mit wenigen Mausklicken und in übersicht-lichen Karteikarten eingesehen werden.Des Weiteren ist der OL-Viewer ideal für den Einsatz an Telefonzentralen oder in Call-Center, denn es können alle Anrufe und Termine bzw. Wieder-vorlagetermine erfasst werden und Angebote, Auftragsbestäti-gungen und dergleichen rausgesucht und zugefaxt werden ohne die Warenwirtschaft oder das Rechnungswesehn zu öffnen.

Dokumentation

Factsheet

Video

 
 
 

Office Line Viewer Opportunities

 
 

Das Zusatzmodul bietet Ihnen die Möglichkeit, Angebote hinzuzufügen und gleichzeitig zu bewerten. So können Sie prozentual angeben, wie erfolgreich Ihr Auftrag sein kann.
Zu Jedem Opportunity können beliebig viele Ansprechpartner und Dokumente hinzugefügt werden.Sie erhalten auf einen Blick alle notwendigen Informationen und erkennen sofort wie erfolgreich Ihr Angebot war.

Dokumentation

 
 
 
 

Office Line Viewer Opportunity Erweiterung

 
 

Um Projekte planen zu können, wurden der OL- Viewer erweitert. Jetzt kann man Ansprechpartnern eine Rolle zuweisen und auch Wettbewerber zu einem Projekt hinzufügen. Die Kommunikation innerhalb eines Projektes wurde auch verbessert. So kann man Adressübergehend Kontaktnachrichten schreiben. Außerdem wurden noch eine VK Belege Erfassung eingebaut.

Dokumentation

 
 
 
 

Optimierung Einkauf

 
   

Dokumentation

 
 
 

P

 
 

Print- & Versandserver Log

 
 

Das Print- und Versand-Server Log ist in der App.Box Administration und in den Benutzereinstellungen unter "Printserver Log" zu finden.Beim öffnen über die Administration stehen die Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung sowie zusätzlich zu den normalen Logs noch sämtliche Ausgaben des PrintServers.

Dokumentation

 
 
 
 

Print-& Versandserver

 
 

Der Print und Versandserver ist unabhängig von der Office Line und passt sich den kundenspezifischen Geschäftsprozessen an. Die Installation von Druckern pro Arbeitsplatz ist nicht mehr notwendig, da die Drucker auf dem Server installiert werden. Wenn ein Druckauftrag von einem Arbeitsplatz ausgeht, wird dieser zum Printserver weitergeleitet und danach gedruckt bzw. per email oder Fax verschickt.

Dokumentation

 
 
 
 

Printserver

 
  Der PrintComServer verwaltet Drucke, Mails und Faxe zentral von einem einzelnen Rechner aus. Es ist nicht mehr notwendig, jeden Drucker auf jedem System einzeln zu installieren. Aus der app.box oder der Office Line heraus können Sie Belegarten, Lager und Standarddrucker hinterlegen, so dass Drucke automatisch an den richtigen Drucker übergeben werden und Sie sich eine zeitintensive Konfiguration für jeden einzelnen Druck sparen können. Weiterhin bietet der PrintComServer den  combit List & Label Belegdesigner, mit dem Sie Belege vollkommen nach ihren Wünschen ändern und gestalten können, sowie einer Belegvorschau aus der app.box.

Dokumentation

 
 
 
 

Projekt- & Kommissionsverwaltung

 
  Die Projekt- und Kommissionsverwaltung ist ein Zusatzmodul zur Office Line, mit dessen Hilfe Informationen zu einem Projekt erfasst, verwaltet und ausgewertet werden: Kontaktdaten, am Projekt beteiligte Mitarbeiter, Belege, sonstige Dokumente, Zeiten, Erlöse und Kosten etc. In Bildschirmauskünften erhält man unter anderem eine Übersicht aller Projekte nach dem Projektstatus oder nach Projektschritten mit optischer Signalfunktion bei Überschreiten bestimmter Termine. Weitere Anzeigekriterien können individuell ergänzt werden. Darüber hinaus existieren verschiedene Auswertungsmöglichkeiten zu einem Projekt wie zum Beispiel eine Projektbewertung oder die zu einem Projekt erfassten Zeiten. Zur Projektverwaltung gibt es diverse Ergänzungsmöglichkeiten: So können Zeiterfassung-Clients erworben werden ohne dass der Mitarbeiter eine Office Line Lizenz nutzt. Diese Zeiterfassung stellt eine Alternative zur Zeiterfassung in der Projektverwaltung dar. In einem Anwesenheitstableau erhält man eine Übersicht der aktuell anwesenden Mitarbeiter. Neben Clients zur Zeiterfassung gibt es Webclients, die ebenfalls die Erfassung von Zeiten ermöglichen. Darüber hinaus können aber auch Besuchs- oder Arbeitsberichte und sogar Reisekosten erfasst werden. Es stehen diverse Auswertungen wie zum Beispiel zum Auslastungsgrad der Mitarbeiter, den Projektkosten, den Anzahlungsrechnungen etc. zur Verfügung. Auf unserer app.box Plattform kann eine detaillierte Projektplanung vorgenommen werden. Die Projekt- und Kommissionsverwaltung ist bereits bei zahlreichen unserer Kunden im Einsatz und wurde auf Basis von Kundenvorschlägen um immer neue Funktionen erweitert. Sollten auch Sie in unserer Projekt- und Kommissionverwaltung das geeignete Tool für die Verwaltung Ihrer Projekte sehen, dann würden wir uns darüber freuen und sind auch offen für Ihre Ergänzungsvorschläge.

Dokumentation

Factsheet

 
 
 

Provisionsabrechnung

 
 

Im Standard der Sage Office Line kann einer Kontokorrent-nummer ein Vertreter zugewiesen werden, der im Beleg änderbar ist. Das AddIn ermöglicht es, in einem Verkaufsbeleg mehrere Vertreter auszuwählen und einen Provisionssatz anzugeben.

Dokumentation

 
 
 

Q

 
 

Querytool

 
 

Das QueryTool dient der einfachen Erstellung und Ausführung von benutzerdefinierten Abfragen und Auswertungen auf Datenbankebene.

Dokumentation

 
 
 

R

 
 

Reparaturpass

 
 

Das Addin dient der Erfassung von spezifischen Daten zur Erzeugung eines Reparaturpasses. Die Aufforderung zur Erfassung der Daten erfolgt automatisch aufgrund von flexiblen Vorein-stellungen. Die Speicherung der Daten selbst erfolgt im zugehör-igen Beleg in benutzerdefinierten Feldern. Es erfolgt eine spezifische Druckausgabe. Weiterhin besteht die Möglichkeit, Art und Menge der zu erfassenden Daten vorzugeben sowie Zwangseingaben benutzerspezifisch zu konfigurieren..

Dokumentation

 
 
 

S

 
 

Sammelrechnung Einkauf

 
 

Es besteht häufig das Problem, dass Lieferungen eines Lieferanten Bestellbeleg über-greifend erfolgen. Es sind somit mehrere Vorgänge betroffen. Mit dem Zusatzmodul „EK Sammelrechnung“ besteht die Möglichkeit, dass auch im Einkauf Sammelrechnungen geschrieben werden.Die Lieferung eines Lieferanten beinhaltet die Ware aus mehreren Vorgängen; der Lieferant stellt jedoch eine Rechnung. Das heißt, eine Rechnung basiert auf mehreren
vorangegangen Bestellungen/Wareneingängen aus verschiedenen Vorgängen.Rechnungen können jedoch nur für jeden Vorgang einzeln übernommen werden. Eine 1 zu 1 Übergabe der Rechnung in das Rechnungswesen ist so nicht möglich. Das heißt, im Standard müssen die Vorgänge entweder manuell in eine Rechnung übernommen oder „zu Fuß“ verwaltet werden. Das Zusatzmodul „EK Sammelrechnung“ ermöglicht im Einkauf die Erfassung des Wareneingangs über eine neue Belegart „Sammellieferschein“ und die Abrechung der Sammellieferscheine über die Belegart „Sammelrechung“. Das AddIn ermöglicht somit den Zusammenhalt der offenen Bestellungen und pflegt die notwendigen Gleichgewichte auf Tabellenebene.

Dokumentation

 
 
 
 

Sammelwareneingang

 
  Das Addin „Offene Bestellungen“ bietet Funktionen zur Anzeige, Filterung, Bearbeitung und Druckausgabe von offenen Einkaufsvorgängen

Dokumentation

 
 
 
 

Serienbrief

 
  Die Serienbrief – Funktion der app.box besteht aus zwei Komponenten. Dem Serienbriefassistent, sowie dem Abfrage-Editor.Durch das Modul brauchen Sie ein externes Programm und keine doppelten Datensätze. Sie selbst können über Ihre Tabellen Kunden selektieren, die einen Serienbrief erhalten sollen.

Dokumentation

 
 
 
 

Service- & Support

 
  Durch das Modul haben Sie die Möglichkeit Supports schneller und effektiver zu erfassen und zu bearbeiten. Zu einem Support können verschiedene Mitarbeiter hinterlegt werden.
Ein Support erhält eine Status -und Eskalationsstufe. So können Sie und andere Mitarbeiter sofort erkennen, wie ob der Support abgeschlossen und welche Priorität diesen zugeordnet wurde. Außerdem haben Sie drei verschiedene Möglichkeiten nach Supports zu suchen. Nach zum Beispiel Mitarbeiter, Datum oder Ticketnummer oder über eine Volltextsuche. Über die benutzerdefinierten Felder können Sie die Suchfunktion nach Ihren Bedürfnissen ändern. Die Kontaktinformationen sind sofort abrufbar. Sie haben die Möglichkeit diverse Ansprechpartner hinzuzufügen. Außerdem können weitere Memos und Notizen den Kunden hinterlegt werden. Tabellen und Daten können selbstverständlich in Excel exportiert und gedruckt werden.
Durch das Eskalationsschema können Sie Ihren Mitarbeitern zum Beispiel die Reaktionszeit auf ein Support vorgeben. Sie können diverse Regeln für den Emailverkehr einrichten. Sodass der Kunde zum Beispiel eine Email nach dem erfassen eines Supports erhält oder der zuständige Mitarbeiter eine Kopie zugeschickt bekommt.

Dokumentation

 
 
 
 

Service- & Support Planung

 
  Das Service und Support Modul wird in zahlreichen Firmen eingesetzt. Wie zum Beispiel Bimatec und Datron. Um Ihnen einen lebendigen Einblick in das Modul zu gewähren, zeigen wir Ihnen auf den kommenden Seiten unser Modul Anhand einer Maschinenverwaltung.

Dokumentation

 
 
 
 

Shared.PrintCom Email Vorlagen

 
  Mit diesem Modul können Sie Ihre Email-Vorlagen für den Versand über den PrintCom Server ändern..

Dokumentation


 
 
 
 

Sperrlager öffnen/ schließen

 
  Alle Artikel, die einem Sperrlager zugeordnet sind, stehen für den Verkauf nicht zur Verfügung (z.B. Reparaturartikel). Bei der Belegerfassung kann ein Sperrlager im Standard nicht bebucht werden. Das heißt, das Sperrlager müsste erst über die Stammdaten-Lager entsperrt und nach der Belegerfassung wieder gesperrt werden. Das Zusatzmodul gibt dem Benutzer die Möglichkeit, direkt aus einem Verkaufsbeleg heraus ein Lager zu sperren bzw. zu entsperren. Wird beispielsweise ein defekter Artikel zur Reparatur abgegeben, so kann direkt aus dem Beleg das relevante Sperrlager zur Verbuchung des Wareneingangs entsperrt werden. Anschließend kann das Lager direkt aus dem Beleg wieder gesperrt werden, damit die Artikel auf dem Lager nicht zum Verkauf stehen.

Dokumentation

 
 
 
 

Streckenversand

 
  Die Anpassung dient dem Drucken von Lieferbelegen im Auftrag eigener Kunden (abweichende Versender). Dabei können die Lieferbelege für jeden Versender mit eigenem Logo und Absender-/Firmendaten versehen werden.

Dokumentation

 
 
 

T

 
 

Telefonverkauf

 
  Für den Telefonverkauf werden Informationen zum Artikel und zu den Konditionen schnell und in übersichtlicher Form benötigt. Im Standard der Office Line stehenzahlreiche Informationen an ver-schiedenen Stellen des Programms wie im Artikel- und Adress-stamm und diversen Auswertungen zur Verfügung.Das Zusatz-modul zeigt alle für den Telefonverkauf benötigten Informationen in übersichtlicher Form. Auf Basis dieser Informationen können Sie einen Warenkorb zusammenstellen und einen Verkaufsbeleg generieren. Nach Auswahl eines Kunden und Artikels werden allgemeine Informationen wie die Zahlungsmoral des Kunden angezeigt. In vier Registerblättern sind alle notwendigen Informa-tionen abrufbar.

Dokumentation

 
 
 

U

 
 

Umbuchungslieferschein

 
   

Dokumentation

 
 
 

V

 
 

Versandkostenabrechnung

 
  Das Modul für die Office Line ist für die automatische Berechnung der Versandkosten verantwortlich.Die Versandkosten werden auf Basis von vorher einzurichtenden Parametern ermittelt und als Zuschläge in die Verkaufsbelege eingefügt. Dabei werden nur Lieferungen an Wiederverkäufer und Endkunden im Inland, sowie Streckenversandbelege berücksichtigt.

Dokumentation

 
 
 
 

Versionen konfigurieren

 
  Das Addin dient dem kontrollierten Verkauf von Artikeln, denen eine bestimmte Eigenschaft “Version“ hinterlegt wird, an Kunden, denen ebenfalls eine bestimmte Version hinterlegt wird. Dadurch wird erreicht, dass einem Kunden erlaubt wird eine bestimmte Version zu kaufen. Und gleicher Weise einem anderen Kunden dies verboten wird.

Dokumentation

 
 
 
 

Vertragsverwaltung

 
  Das Modul Vertragsverwaltung als Ergänzung zur Sage Office Line Warenwirtschaft ermöglicht die Anlage, Abrechnung und Verwaltung von Verträgen. Neben Vertrags-abrechnungen können auch Serviceläufe durchgeführt werden. Beispielsweise können in regelmäßigen Zyklen Angebote für Instandhaltungsmaßnahmen generiert werden.Diese stehen dann für eine weitere Vorgangsbearbeitung zur Verfügung. Das Modul bietet zusätzlich eine Auswertung der zu erwartenden Einnahmen, wobei die Planungshorizonte frei gewählt werden können. Das Modul gliedert sich im Regie-zentrum unter der Auftragsbearbeitung ein.

Dokumentation

 
 
 
 

Vertragsanpassung

 
  Die Anpassung zur Auswahl eines Ansprechpartners bezieht sich auf alle Belege. Mit Hilfe dieser Anpassung ist es möglich, beim Erfassen eines Beleges einen Ansprechpartner mit einem dazugehörigen Profil zu hinterlegen. Dieser Ansprechpartner und das dazugehörige Profil kann anschließend nach einer Anpassung des PrintAddins auf dem Beleg gedruckt werden. Dabei müssen nicht alle Daten gedruckt werden, die einem Benutzer hinterlegt worden sind. Die Auswahl, welche beschreibt ob und welche Daten gedruckt werden, wird in dem PrintAddin getroffen und kann individuell angepasst werden.

Dokumentation

 
 
 

W

 
 

Warenkreditversicherung

 
  Über das Zusatzmodul können Einstellungen der Warenkredit-versicherung im Administrator Bereich angepasst werden. Außerdem können Sie nun auch Berechtigungen für einzelne Benutzer hinterlegen.

Dokumentation

 
 
 
 

WaWi- Export

 
  Die Schnittstelle besteht aus einem Programm, welches die Daten aus der OfficeLine ausliest und in eine XML-Datei exportiert. Die Schnittstelle ist als ein eigenständiges Programm lauffähig, benötigt aber eine installierte OfficeLine 3.4 auf dem ausführenden Rechner.Es werden alle noch nicht übergebenen Rechnungen berücksichtigt und anhand der Schnittstellenspezifikation SBS Rewe plus – Kostenrechnung vom 08.05.2007 in eine XML Datei übergeben.Die erzeugte Datei liegt im Verzeichnis der Anwendung. Der Dateiname lautet „OL2Rewe.XML“

Dokumentation

 
 
 
 

Webclient

 
  Der Webclient ist ein Webmodul zur Ergänzung zum Zusatzmodul Projektverwaltung. Im Webclient können Zeiten zu Projekten erfasst werden, die automatisch im Rechnungswesen verbucht werden. Außerdem können verschiedene Daten wie beispiels-weise Reisekosten erfasst werden. Der Webclient beinhaltet verschiedene Auswertungen u.a. eine Auswertung zu Projekt-kosten und Kostenstellen.In Abhängigkeit von den Einstellungen im Modul Projektverwaltung sind die für den User im Webclient verfügbaren Funktionen mehr oder weniger komplex. Der User kann beispielsweise alle Funktionen nutzen, wenn er als Administrator definiert ist.

Dokumentation

 
 
 

Z

 
 

Zentralzahler

 
  Das Modul „Zentralzahler“ wurde ursprünglich für eine Warengenossenschaft entwickelt, welche die offenen Posten der Filialen zentral über die Hauptniederlassung ausgleicht.

Dokumentation

 
 
 
 
 

Zuschnittsverwaltung

 
  Der Webclient ist ein Webmodul zur Ergänzung zum Zusatzmodul Projektverwaltung. Im Webclient können Zeiten zu Projekten erfasst werden, die automatisch im Rechnungswesen verbucht werden. Außerdem können verschiedene Daten wie beispiels-weise Reisekosten erfasst werden. Der Webclient beinhaltet verschiedene Auswertungen u.a. eine Auswertung zu Projekt-kosten und Kostenstellen.In Abhängigkeit von den Einstellungen im Modul Projektverwaltung sind die für den User im Webclient verfügbaren Funktionen mehr oder weniger komplex. Der User kann beispielsweise alle Funktionen nutzen, wenn er als Administrator definiert ist.

Dokumentation

 
 
 

DESK Software & Consulting GmbH | Lehmkaute 3 | 35713 Eibelshausen | Tel.: +49 (0)2774-924 980 | Fax: +49 (0)2774-924 9815
Copyright 2010 • Alle Rechte vorbehalten